Regenerationslauf

Wintersonnwend – Für Läufer der Startschuss in die neue Saison?

Vorweihnachtszeit2013_300

Wintersonnwend – Für Läufer der Startschuss in die neue Saison?

Wann fängst Du an wieder durchzustarten?

Heute um 18:11 Uhr ist Wintersonnwend. Paul Rudolf Uhl hat dazu ein nettes Gedicht  geschrieben. Wintersonnwend ist ein Ereignis, das mit einigen Namen aufwarten kann: JulfestAlban Arthuan und noch viele mehr. Es ist der Beginn der Rauhnächte.

Für uns ist es Weihnachten!

Unsere Nordhalbkugel hat sich am weitesten von der Sonne weg gekippt. Der Tag ist am kürzesten. Ab jetzt geht es wieder mit großen Schritten in Richtung Sommer!

„Und was hat das mit mir zu tun?“ Diese Frage hab ich mir gestellt. Und nach ein wenig Nachdenken war mir schnell klar, dass ich als Läufer, gerade weil ich mich ja nur draußen bewege, auch von dem da draußen enorm beeinflusst werde.

Läufer ist nicht gleich Läufer

Läufer als Oberbegriff sie so präzise in der Aussage wie „Säugetier“. Aber zwei Sorten kann ich beobachten – manchmal sogar beide in mir vereint 😉

Für viele Läufer gibt es gar nicht die Frage: Saison oder Nicht-Saison. Sie laufen täglich. Sie laufen täglich anders, weil die Tage andere sind aber es würde ihnen nie einfallen grundsätzlich einen Unterschied zu machen. Sie sind nicht sonderlich gesundheitsbewusst, brauchen keine Motivation. Der Automatismus treibt sie auf die Strecke, mit der Gewissheit, dass sie sich dabei und danach gut fühlen.

Für viele anderen Läufer gibt es eine genaue Saisonplanung. Es sind die Wettkämpfer unter uns. In der Planung sind die Ruhezeiten ebenso eingeplant wie die Trainingsumfänge. Verstöße gegen Ruhezeiten sind genauso schlimm, wie eine ausgefallene Trainingseinheit. Die Gewichtsplanung berücksichtigt Weihnachten und Ostern und sie schaffen es tatsächlich auf den Punkt genau die geplante Fitness zu erreichen.

Selbst in den großen Internetforen finden sich unterschiedliche Bereiche für die unterschiedlichen Läufertypen (Übersicht der Foren bei Runner’s World)

Die kosmischen Einflüsse

Egal ob nun ambitioniert oder Freizeitläufer. Ob als Teil der Meditation oder auf dem Weg zum großen Ziel. Jeder ist in gewisser Weise und zu gewissen Zeiten unter Einflüssen, die nicht von dieser Welt sind. Ich kann hier nur beruhigend sagen: Aliens sind es wohl nicht, die uns hier beeinflussen 🙂

Aber manchmal will der Mond nicht, dass ich zu viel schlafe. Mein Biorhythmus wird zwar zur rechten Zeit missachtet aber trotzdem kann ich ihn nicht leugnen. Manchmal sind die Sonnenstürme schuld an großen Versicherungsleistungen. Manchmal ist die Motivation nicht da wo sie sein soll, weil eben die Sonne mich nicht aus dem Haus lockt. Das passiert bei Regenwetter, bei Nebel oder eben jetzt, wenn die Tage so kurz sind.

Wintersonnwend

Die Wintersonnenwende ist dabei für mich ein magischer Zeitpunkt. Im Sommer und Herbst hatte ich meine Lauferziele erreicht. Es folgten dann wunderbar gemütliche Grillabende. Auch im Biergarten ließ sich wunderbar über die Heldentaten plaudern. Die Erntezeit war wunderbar und es hatte NICHTS mit einem geordneten Training zu tun.

Im Hinterkopf reiften aber in der Zeit neue Projekte heran. Es stellten sich Fragen nach schönen Landschaftsläufen oder neuen Bestzeiten.
„Oder soll ich doch mal einen Triathlon wagen?“
„Was ist mit Berglauf – Wäre das nicht mal eine schöne Abwechslung?“

Die kreative Zeit gipfelt im Drang:

RAUS – WARM LAUFEN – LANGE GERADE – STEIGERUNG – ENDSPURT – EEEEENNDSPUUUUURRRT

War da ein Startschuss irgendwo?

🙂

Ich wünsch Dir das Beste ... Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.