Endspurt

Streak Running – Streaking ausprobiert

Streak Running

Streak Running

Danke schön Andreas von Startblog-f für die wundervolle Idee zum Adventskalender-Streak 2015.

Ich habe Streak Running nun probiert und ich habe es genossen … Was ist mein Fazit? Und wie geht es weiter?

Ich kann schon mal sagen: Ausprobieren lohnt sich … aber …

Streak Running – Definition

Ich glaube den meisten, passionierten Läufern ist das Phänomen Streakrunning bekannt. Zur Erinnerung gibt es hier nochmal die Definition (gefunden auf Wikipedia):

Jeden Tag wird

  • zwischen 0 und 24 Uhr
  • mindestens 1 zusammenhängende Meile
    (entspricht ca. 1,6 km)
  • ohne technische Hilfsmittel (ausgenommen sind Prothesen) oder die Unterstützung fremder Personen

gelaufen und die Serie entsprechend dokumentiert.

Was ich wirklich super fand am Streak

Zwei Dinge haben mir sehr gefallen:

  • Termine machen fleißig

Faul sein zählt nicht. Es gibt keine Ausreden. Jeder Tag ruft nach den Laufschuhen. Und dass das Gefühl nach dem Laufen super ist, brauche ich hier keinem zu sagen. Mit dem Streak Running bekommt man in selbst erzwungener Form, per Definition, ein gutes Gefühl 🙂

Es ist ein Termin mit dem guten Gefühl!

  • Auch kurz ist gut

Es muss nicht die „Stunde Sport am Tag“ sein. Die eine Meile joggt man auch mit Holzpantoffeln ganz leicht in ein paar Minuten und es ist trotzdem gut! Kurz durch-schnaufen – Lunge lüften – Haken dran 🙂

Revolution gegen Höher-Schneller-Weiter!

Wann ich gemerkt habe, dass ich kein Streaker bin

Es gibt Argumente, die fürs Streaken sprechen und die ich durchaus nachvollziehen kann. Ich bin auch im vorhergehenden Abschnitt schon auf manche eingegangen.

Was mich aber dann zum Nachdenken brachte war, dass ich einen Tag nicht laufen wollte, weil ich starke Halsschmerzen hatte. Was sollte ich tun?

  • Nicht Laufen

Am gescheitesten wäre es gewesen, den Tag einfach nicht zu laufen. Einfach nur den ganzen Tag warm zu trinken und zwischendurch Ingwer zu kauen. Das ist mein Hausmittel und das wirkt immer.

Nur dann ist mein Streak kaputt …

  • Laufen

Die zweite Möglichkeit wäre Laufen gewesen. Mir ging es ja auch ganz gut. Nur die Halsschmerzen nervten halt und irgendwie waren auch die Ohren ein wenig zu.

… hm … Laufen TROTZDEM?

  • Kreativ den Streak weiter führen

Ich habe mich dann fürs Walken entschieden. Walken hört sich nach Sport an und strengt meinen Rachen nicht so an. 2 km sind schnell vorbei und dann kann ich mich den ganzen Tag mit meinem Hausmittel pflegen.

Das hat dann alles ganz gut funktioniert. Ich habe den Streak nicht unterbrochen und war dann nach zwei Tagen wieder vollständig hergestellt – Ingwer sei Dank.

Nur: Ich hab mich ein wenig als SCHUMMLER gefühlt.

Ist es Schummeln, wenn man die Regeln genau ausfüllt? Wenn man quasi Dienst nach Vorschrift macht?

Das war dann der Punkt, an dem ich wusste, dass ich kein Streaker bin wenn ich mir solche Fragen stelle …

Streakrunner – eine eigene Gemeinschaft unter den Läufern

Dass es auch ganz wundervolle Läufergeschichten unter den Streakern gibt zeigt schon die Lebendigen Blogs und Foren dazu. Wenn Du Dich als Streaker fühlst, findest Du hier sicher weitere Informationen: Das Portal für ‚Täglich Läufer‘

Streak Running – mein Fazit

Streaking polarisiert ein wenig. Es gibt die Enthusiasten und es gibt die Gegenargumentierer und beide haben recht. Wahrscheinlich ist es wie mit so vielen anderen Dingen im Leben auch, eine sehr persönliche Sache, ob man Streaks mag oder nicht.

Ich für meinen Teil werde sicher immer wieder einmal Zeiten finden, in denen ich täglich meine Laufschuhe schnüre – vielleicht auch 4 Wochen am Stück.

Ich will mich aber nicht zwingen. Gerade die beiden Tage mit Halsschmerzen habe ich mich mehr oder weniger mit „Walking“ durch-geschummelt, wenn ich doch gerne lieber ehrlich einen „Spaziergang“ gemacht hätte.

Somit ist mein Adventskalender-Streak 2015 rum und ich wünsche allen Streakrunners viel Spaß weiterhin.

Und vielleicht gibt es ja mit den Adventskalender-Streak-Spezialisten ein Wiederlesen im nächsten Jahr! 🙂

 

Ich wünsch Dir das Beste ... Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

5 Gedanken zu „Streak Running – Streaking ausprobiert“

  1. Glückwunsch zum erfolgreichen Abschluss des Experiments…
    Vielleicht bist Du ja doch infizierter vom Streakrunning als Du denkst… Versuch’s mal ohne Zieldatum 😉

  2. Ich habe mal eine Serie von 86 Tagen geschafft. Nun ja nicht der Hammer im Gegensatz zu manch anderen aber ich habe es versucht so lange es ging. Meine Frau hat mal acht Monate am Stück geschafft.
    Es ist schon eine Sache für sich. Was mir gefallen hat war das es irgendwann Teil des täglichen Ablaufs wurde.

    Viele Grüße
    Marco

    1. Ich kenne die 21 Tage Regel … Nach der ist alles was man 21 Tage durchhält gleich einer Gewohnheit …

      Funktioniert bei mir manchmal – wenn ich auch will 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *