Speicheranbieter.de ist mein Webhoster


Dieser Post ist von meiner ursprünglichen Seite bei blogger.com übernommen und angepasst. UND ich bin immer noch begeistert von meinem Webhoster!

Mittlerweile ist es eine eigene WordPress Installation und alles bei Speicheranbieter.de.

Jetzt ist es endlich soweit! Ich freue mich riesig!


Wirklich – So schön ich eine URL http://elderbush.blogspot.com finde. Eine eigene Domain ist doch noch was ganz anderes.

ich habe jetzt die Domain http://www.laufpause.de!

Eigentlich war alles ganz einfach und ich denke es ist trotzdem interessant, für all jene, die Ihren BlogSpot.com Blog auf eine eigene Domain legen wollen. Wie ich es erlebt habe und wie die Jungs … oder besser gesagt der Sascha von http://www.Speicheranbieter.de einen super Job gemacht hat, will ich Euch erzählen.

Ich versuch es mal als Interview:

Interessierter Leser:
„Wie kommst Du eigentlich auf Speicheranbieter.de?“

Laufpause: „Also, als erstes habe ich einen sehr günstigen Hoster für meine Domain gesucht. Und dann wollte ich unabhängig sein und nicht bei meinem DSL Anbieter hosten. Da ich über meine Erlebnise berichten will und nicht professioneller Blogger bin war für mich wichtig !!!Blogging4Free!!!. Diese Auswahl war überschaubar. Es gibt dazu http://www.Wordpress.com und http://www.Blogger.com. Beide fand ich gleich gut und da ich irgendwie schon total vergoogelt bin hab ich mich für Blogger entschieden.“

 

Interessierter Leser:„Meine Frage war aber nicht … Wie kommst Du zum Blogger.com!“

Laufpause: „Ja, es ging ja noch weiter. Erst brauchte ich einen Blog!“

 

Interessierter Leser:„und warum dann noch für eine Domain zahlen, wenn doch !!!Bloggin4Free!!! so hoch stand?“

Laufpause:„Ja das war auch noch eine Frage, die ich mir gestellt habe. Ich dachte mir einfach, wenn ich schonso stolz darauf bin, was ich mach, dass ich es der Welt erzähl, dann darf es mir ruhig die paar Euros wert sein. Ich darf mein Thema ruhig etwas hätscheln. Ist ja auch nicht teuer.“

 

Interessierter Leser:„Gut, wie ging es dann weiter?“

Laufpause: „Nach all dem Hoster-Rumgesuche bin ich dann bei Speicheranbieter.de hängen geblieben. Ich hatte schon mal eine kleine Testanwendung bei denen, vor gut einem Jahr und damals behandelten sie meine Anmeldung und auch meine Abmeldung sehr gewissenhaft und sehr seriös. Sowohl erstellen, als auch löschen war super einfach.“

 

Interessierter Leser:„Und wie hast Du dann den Service schätzen gelernt?“

Laufpause: „Jetzt zu meinem Abenteuer: Wenn man eine Domain besitzt, dann sieht noch keiner damit das, was er sehen soll. Ich musste von der Domain auf meine Blogger Adresse weiterleiten. Von Google gibts dann auch eine Deutsche Dokumentation. Da ich mich aber in Sachen Netzwerk als unmusikalisch bezeichne, kam mir das doch ein wenig spanisch vor. Ich kam also um eine Anfrage bei Speicheranbieter.de nicht rum. Und da hatte ich schon ein wenig Bammel, ob die sich überhaupt rühren. Um diese Preise zu halten, durften sie sich sicher nicht zu lange mit einem Kunden beschäftigen.“

 

Interessierter Leser:„Und?“

Laufpause:„Und die haben doch prompt reagiert. Ich konnte es kaum glauben. Ein paar eMails hin und her und dann waren die Einstellungen erledigt … Gut – auf die DNS Server bei Google musste ich noch einen Tag warten aber dann lief es!“

 

Interessierter Leser:„OK das sollte man eigentlich auch erwarten – oder?“

Laufpause: „Wenn schon die Wörter: man, eigentlich und erwarten in einem Satz sind … 😉 … Auf jeden Fall: Danke Speicheranbieter.de Team und jetzt Happy Blogging!

 

PS: Ich werde nicht für diese Werbung bezahlt! 🙂

 

Ich wünsch Dir alles Gute …
… und weiter geht’s nach der : „Laufpause!“

Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

Ich wünsch Dir das Beste ... Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.