Sehen ist Auditiv! – Absolute Stille – Ohne Worte …

Baum

… geht das nicht.

Es klingt ganz komisch und ich bin mir seit dem heutigen Morgen sicher: Sehen ist Auditiv.

WAS IST DENN AUDITIV?

Hier muss ich vielleicht ein wenig ausholen. Es ist ein Fachbegriff und bezieht sich auf die ganze Welt der Wahrnehmung. Also wie wir die Welt für Wahr nehmen.

Ganz weit zurück in meiner Zeit als aktiven Leser psychologischer Literatur bin ich auf die Wahrnehmungkanäle gestoßen und da gibt es mehrere. Der Mensch nimmt seine Umwelt wahr, über (und jetzt nicht wundern!) Augen, Ohren, Nase, Mund und alles was man Gefühl nennt (nicht unbedingt auf Haut beschränken).

Das ganze mündet dann in die Fachbegriffe Visuell, Auditiv, Kinästhetisch, Olfaktorisch, Gustatorisch.

VAKOG

Quelle:Wikipdia: Neurolinguistisches Programmieren

 

Nun zum Thema

Als ich heute Morgen in der Dämmerung durch Nebel und Schnee gelaufen bin konnte ich mich selber mehr hören als sonst. Das lag nicht an einem unbekannten Rasseln in der Lunge wie es so mancher Hypochonder interpretieren würde. Und es lag auch nicht daran, weil ich dieses Mal extrem schnell geswesen wäre. Extrem schnell bin ich selten.

Es lag an der Stille um mich herum. Einer wunderbaren allumfassenden Stille.

Sobald an einem Sonntag alles unter Schnee und Nebel zugedeckt ist, mögen selbst die Autos nicht so wie sonst.

Ich bin stehen geblieben und habe eine Stille gehört … kann man eine Stille hören? Hören kann man Geräusche. Also habe ich eine Stille nichtgehört. Und doch lässt sich die Stille nur mit Geräuschen erklären. Ohne Worte geht das nicht! Es war eine Stille, in der man sogar hört, wenn man mit den Zehen im Schuh kratzt. Es war eine Stille, in der das Schleifen der Mütze auf dem Jackenkragen im Wald hallt. Es war eine Stille, in der Hoffnung aufkommt ein Blätterrauschen oder Vogelzwitschern zu erleben und all das aber nicht eintritt.

Es war genial!

Ich habe schnell gemerkt, dass all das, was ich erkenne, das ist, was ich mir innerlich vorsage. Hm … sogar die Stille …

Im Weitertraben ging der Versuch weiter. Was sehe ich? Ich sehe den Weg … Ich sehe ihn sonst nicht – zumindest nicht wirklich – das heißt meine Augen sehen ihn aber ich bemerke ihn nicht, weil er mir egal sein kann solange er DA ist und ich nicht ins Leere falle.

Und genau das ist es! Sobald ich stolpere, sobald ich über etwas springe, sobald etwas in meinem Augenwinkel vorbei huscht, genau dann erkenne ich das Gesehene – UND NICHT weil ich es gesehen habe. Es ist kein Unterschied zu dem Weg, den ich nicht beachte und demnach auch  nicht bewusst sehe.

Ich sehe etwas erst und erkenne es erst, wenn ich zu mir sage: „Ah ein Reh“ … oder: „Ho was war das?“ Ich höre in mir, was ich sehe und dann sehe ich es erst wirklich …

 

Und jetzt wird es schräg, denn dann sehe ich auch Stille oder Geräusche.

Nehmen wir ein weiߟes Blatt Papier. Nach was hört es sich an?

weiss
weiss

Ich finde es in diesem Post sehr laut, weil drum herum alles dunkel ist …

 

Ich habe das alles noch nicht fertig gedacht. Ich weiss auch nicht, ob es überhaupt verständlich ist.

Vielleicht werde ich auch noch ein wenig dran feilen ABER ich weiß jetzt:

 

Sehen ist Auditiv! 🙂

 

Ich wünsch Dir alles Gute …
… und weiter geht’s nach der : “Laufpause!”

Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

 

Ich wünsch Dir das Beste ... Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

2 Gedanken zu „Sehen ist Auditiv! – Absolute Stille – Ohne Worte …“

  1. YES – verstehen kann ich es
    wenn es auch ein wenig gewöhnungsbedürftig ist
    aber es ist durchaus verständlich
    und manchmal geht es mir auch so
    nur meistens
    bin ich mit allen Sinnen unterwegs
    Hören
    Sehen
    Fühlen
    Schmecken
    Tasten
    das ganze Paket !!

    Ja, feile ruhig noch ein wenig daran
    das kann nicht schaden
    aber verstehen kann man es
    zumindest ich !! 😉

    1. Feile feiel Segen … gut es ist also verständlich 🙂

      „nur meistens
      bin ich mit allen Sinnen unterwegs
      Hören
      Sehen
      Fühlen
      Schmecken
      Tasten
      das ganze Paket !!“

      Das ist gut! – Bleib dabei 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.