MeineMilch

Milch Fair und Regional

Im Rahmen meiner Nachforschungen zur Nachhaltigkeit stolpere ich über ein Thema nach dem anderen.

Auszug und „Was bisher geschah“ 😉

Jetzt bin ich bei der Milch angelangt. Klar die Milch ist von Kühen. Zumindest meine Generation kann sich daran noch erinnern. Und sie ist nicht nur im Cappuccino-Vollautomat, auf den ich keinen Einfluss habe.

Milch ist auch in meinem morgendlichen Müsli und auf das habe ich Einfluss. Grund genug mich einmal mit dem Thema zu beschäftigen.

Milch Fair

Milch Fair und Regional

Bei neuen Themen gibt es immer das Problem, dass man sich eine Meinung bilden muss. Und das dauert meistens viele, viele Diskussionen lang. Dieses Mal hatte ich auch einige Gespräche – auch mit Biobauern und auch mit richtigen Nerds, die sich nur für den WLAN Anschluss der Kaffeemaschine interessieren aber nicht, wo die Milch herkommt.

Und dann kam mir auf Utopia.de dieser wahnsinnig gute Ratgeber auf den Bildschirm: Utopia – Ratgeber welche Milch soll ich kaufen

Nicht immer bin ich mit derartigen Artikeln sofort einer Meinung. Und dieses Mal bin ich es.

Eigentlich kannst Du jetzt direkt auf Utopia.de wechseln weil im Folgenden fasse ich nur noch für mich die wichtigsten Punkte zusammen.

Und wenn Du mit mir darüber diskutieren willst bist Du herzlich dazu eingeladen weiter zu lesen 🙂

Milch ist für mich gesund

Beim Milchkonsum gibt es schon ehe es dazu kommt eine gewaltige Diskussion ob Milch überhaupt gesund ist.

Und das schöne ist: Das muss jeder für sich entscheiden. Ich liebe Milch. Ich trinke sie gerne und ich mag den Geschmack. Und ich bin nicht Intolerant.

Wobei ich mal über einen Gedanken zum schmunzeln gestolpert bin, von jemanden der auf eine mögliche Laktose-Intoleranz angesprochen wurde. Er meinte dass doch diejenigen dann intolerant sind, die seine Blähungen nicht aushalten und nicht er.

BIO hat nichts mit besser zu tun und Fairer Handel nichts mit Afrika

Dann sind wir auch schon bei der Milch und ihren Erzeugern und ich meine nicht den Bauern! Die Milch kommt von Kühen aber Bauern sind in der ganzen Lieferkette ein wichtiges Glied.

Biologische Milch ist nicht unbedingt besser oder gesünder – Sie ist eine Verpflichtung gegenüber den Tieren, die uns die Milch schenken. Mensch und Tier haben unsere Kulturen gemeinsam geprägt und auch als Nutztiere, dürfen sie gut behandelt werden.

Das gleiche gilt für den Bauern. So wie Industriearbeiter langsam lernten sich gewerkschaftlich zu organisieren und Ihren Arbeitsplatz mitbestimmen, so suchen auch Bauern einen Ausweg aus der Großmolkereiversklavung – Helfen wir Ihnen dabei!

Von der Regionalität haben alles was!

Denn wer in der Schule aufgepasst hat, der hat auch ein wenig von Wirtschaft mitbekommen.

Geld ist ein Motor für Wohlstand – zumindest hat sich die Menschheit mal darauf geeinigt und auf weiteres werden wir das Spiel so spielen (jede Alternative ist willkommen).

Geld ist nur dann schlecht, wenn es sich an einem Platz häuft. Und Geld ist besonders schlecht, wenn es sich nur bei den Ölmultis und in den Steueroasen häuft.

Geld das in der Region ausgegeben wird und zwar in der vielfältigsten Weise bei den verschiedensten Bauern und Handwerkern hat eine höhere Wahrscheinlichkeit in der Region zu bleiben und dort gutes zu tun als wenn es einem Milchmulti in die Schweiz überwiesen wird.

Natürlich sind Orangen nichts regionales und auch Handys leider nicht mehr – dafür gibt es Weltwirtschaft und Globalisierung.

Aber wo Regionalität möglich ist – soll man sie nicht der Globalisierung zum Fraß vorwerfen.

Regional einkaufen ist Achtsamkeit

„Jetzt übertreibt er aber“ … ja vielleicht aber ich glaube Achtsamkeit ist eine Art zu leben in der man sich bewußt macht, wie man lebt.

Und regional einkaufen ist kein schneller Konsum! Hier muss man seine Bauern kennen lernen und seine kleinen Geschäfte in den Stadtteilen. Hier muss man sich Zeit nehmen für einen Liter Milch

… und das ist Achtsamkeit.

Ich will das jetzt üben 🙂 Na was meinst Du – Ist das irgendwie sinnvoll was ich denke?

Ich wünsch Dir das Beste ... Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

Ein Gedanke zu „Milch Fair und Regional“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.