BlueMountains

Laufen macht reich | genau!

Laufen macht reich | genau!

Laufen macht reich - BlueMountains

Laufen macht reich

Laufen macht reich. Ich glaube schon!
Das ist meine These in diesem „Laufen macht …“-Artikel.

Aus der „Laufen macht …“
Reihe sind bisher erschienen:

 

Reichtum in unserer Zeit

Wie muss man Reichtum definieren? Wikipedia bringt es auf einen kurzen Satz:

Reichtum bezeichnet den Überfluss an geistigen oder gegenständlichen Werten

Wir sind mitten in der Weihnachtszeit und haben schon allein deshalb zwei perfekte Beispiele dazu vor uns.

1. Die besinnliche Weihnachts-Welt.

Ich gebe zu, es ist eine Entscheidung, die man erst einmal treffen muss: „Ich lasse die Besinnung zu!“ Das Umfeld ist dazu nicht gerade perfekt – Die Ziele von zu vielen sind doch alles andere als besinnlich.

Und doch merke ich an den verschiedenen Posts in der Laufblog Szene, dass ich hier in einem fruchtbaren Umfeld bin:

  • Läufer sind draußen.
  • Läufer sind der Natur verbunden.
  • Läufer sind lange unterwegs – Gedanken sind ihnen nicht fremd.
  • Laufen zwingt (im positivsten Sinn) zur Besinnung auf den Augenblick.

Und all die Nachrichten, die Posts und die Artikel sprechen doch viel mehr von Gefühlen und Erlebnissen, als von materiellen Dingen.

Der Reichtum kommt ganz aus dem Gefühl, das aus dem Laufen entsteht!

2. Die Konsumfreude

Neben dem Denken und dem Fühlen steht die Macht der  weihnachtlichen Konsumwelt, der sich keiner entziehen kann. Sie macht die anderen 70% von Weihnachten aus und hat den Stempel: „BÖSE“.

Und auch hier hat man es als Läufer ein wenig einfacher sich Reich zu fühlen:

  • Als Läufer steht das Erlebnis ÜBER dem Equipment.
  • Ein neues Gadget macht Freude, wenn es EINGESETZT wird.
  • Die Vorstellung von einem neuen Laufschuh oder einer Laufuhr hat nichts mit ihrem Preis zu tun, sondern mit dem schönen Wald und dem Trail, den man damit erlebt.

Der Konsum des Läufers entkoppelt sich vom Artikelpreis und ordnet sich dem Erlebnis beim Laufen unter.

Laufen macht reich | genau!

Reichtum ist also der Überfuß an geistigen oder gegenständlichen Werten. Jetzt wird es ganz leicht 🙂

Weil das materielle in seiner Wertigkeit weit unter dem Lauferlebnis steht kann es keinen oder nur noch einen sehr geringen Einfluss auf das Reichtums-Gefühl haben.

Weil das Erlebnis mit jedem Lauf ganz von selber diese riesige Bandbreite an Reichtum mitbringt ist es wohl die einfachste Art reich zu werden.

Dem Motto: „Mit der Arbeit wird man nicht reich.“ kann man noch zufügen: „Mit dem Laufen schon!“ 🙂

  • Das schönste und majestätischste Purpur gibt es umsonst im Morgenrot.
  • Das herrlichste Lapislazuli wird geschenkt im winterlichen Lauf zur Mittagszeit.
  • Die Wälder glänzen ganz aus Gold, wenn ihr Holz die Sonne aufnimmt.
  • Das Land so weit das Auge reicht gehört dem Läufer, der es unter seine Füße nimmt!
  • Silbern glänzen die Nebel über den Feuchtwiesen.
  • Der Himmel ist voller Diamanten, die den Nachtläufer leiten.
  • Beliebt sein hat was mit Lächeln zu tun und Lächeln können Läufer nach dem Lauf den ganzen Tag lang ganz leicht.
  • und so weiter und so weiter

Ich hoffe mein Schwelgen war jetzt nicht zu anstrengend … 🙂

Wie macht laufen Dich reich?

 

Ich wünsch Dir das Beste ... Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

9 Gedanken zu „Laufen macht reich | genau!“

  1. Wie laufen mich reich macht? Genauso wie Dich! Deswegen finde ich Dein Schwelgen auch nicht anstrengend, sondern ich könnte mit einstimmen 😉

    Viele Grüße
    Volker

  2. Ja, ja, ja, ich schließe mich an, wie sonst kann ich davon nicht lassen, am liebsten würde ich in der Kirche davon predigen, einen Pfarrer habe ich schon gefunden, der mich lassen würde !!

  3. Lieber Hans,

    Oh ja, das kann ich bezeugen.

    Die besten Einfälle habe ich stets beim Laufen. Es macht mich kreativ und bereichert mich mit Ideen.

    Und und und…

    Schön ists 🙂

    Beste Grüße
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.