Laufen ist, die Welt in Bewegung zu erleben

Baum

“Das einzige was wirklich immer gleich bleibt ist die Veränderung.”

Schlauheiten

Welch ein Spruch.  Wenn ich den gehört habe ging früher in mir gleich was hoch. Schlaubi!
Ich wollte keine Veränderung. Ich wollte Sicherheit. Ich wollte Dinge erreichen und dann sicher sein.

Etwas zu erreichen war das lohnende Ziel. Den Berggipfel, den Schulabschluss, den Führerschein, das Studium,  die Freundin, …

Etwas erreichen und dann …? Hm … da hing ich dann immer …

Laufen hat mich der Realität sehr viel näher gebracht.

Ob ich schon angekommen bin weiß ich nicht aber ich bin mir sehr sicher:

Es gibt nichts Statisches in und um dieser Welt.

Weil die Welt sich dreht

Die Erde dreht sich. Die Kontinente wandern. Die Menschheit ist seit ihrem Bestehen in einer Völkerwanderung. Menschen kommen und gehen. Das Kind lernt Laufen – nicht um sich dann in den ewigen Winterschlaf zu begeben – sondern um die Welt für sich erlebbar zu machen.

Laufen ist der elementare, erste und dauernde Eindruck von dieser Welt. Ich kann die Welt um mich verschieben. Das was um mich ist kann ich ändern, nur durch Bewegung.

 

Geisterlauf

In Gedanken reisen. Visualisieren. In Träumen erleben. Das sind alles Dinge, die uns zum Menschen machen. Aber mehr noch macht uns der Drang zur Bewegung, der Drang das was um uns ist zu verändern, zum Menschen.

All der Fortschritt, mag er auch zu jeder Zeit kritisiert worden sein, all die Entdeckungen wurden durch diesen Drang erst geboren.

 Was hält mich als Einzelwesen am Leben? Was ist der Sinn? Es ist die Wandlung, die Veränderung, das Lernen und Lehren, das ich in diesem kurzen Leben tun kann.

Keiner will sein Leben genauso beschließen, wie er es begonnen hat. Nur finden viele in der Veränderung nur Mühsal.

 

Laufen ist ein Kinderspiel

Als Kinder haben wir uns an Geburtstagsfeiern oft einen Spaß gemacht und dem Geburtstagskind eine riesen große Schachtel geschenkt. Diese war vollständig mit viel Zeitungspapier ausgestopft.

Darin waren dann die Geschenke vergraben.

Und es war das schönste, sich durch diesen “Müll” zu graben und immer wieder ein Geschenk zu finden und sei es noch so klein.

 

Und jääätzt kommt ein Kartong

Das Leben ist so ein großer Geschenkkarton. Und jeder Müll kann eine schöne Überraschung verbergen.

Veränderung und Laufen sind Geschwister. Die Umgebung ändert sich. Die Strecke ändert sich von Tag zu Tag. Die Jahreszeiten, das Wetter. Die Fitness, der Körper, die Gedanken beim Laufen. Alles ist im Fluss. Der Mensch, der Läufer ändert sich.

Das Denken.

 

Laufen ist wirklich, die Welt in Bewegung zu erleben!

Ich wünsch Dir alles Gute …

… und weiter geht’s nach der : “Laufpause!”


Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

Ich wünsch Dir das Beste ... Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.