Immer der gleiche Weg?

Fahrtspiel Intervalltraining – Unterschied

Fahrtspiel Intervalltraining Immer der gleiche Weg?
Immer der gleiche Weg?

Fahrtspiel Intervalltraining – Unterschied

Fahrtspiel Intervalltraining – Unterschied. Es gibt einen kleinen aber für mich entscheidenden Unterschied fürs Laufen. Laufen ist für mich nicht nur eine Trainingsform sondern eher ein Ausdruck des Lebens … und damit beginnt es 🙂

Dieser Post besteht aus 4 Teilen:

  1. Fahrtspiel Laufen – Ein Mentaltraining?
  2. Fahrtspiel Lauftraining-Wie geht’s? (vorheriger Post)
  3. Unterschied Fahrtspiel / Intervalltraining (dieser Post)
  4. Meine Erfahrung mit Fahrtspiel und Intervalltraining (nächster Post)

Auf dem ersten Blick sind beide das Selbe

Wie in den ersten Posts zu der Serie zu sehen, sind sich beide Trainingsformen recht ähnlich. Beide haben grundsätzlich den selben Ablauf:

  1. Einlaufen
  2. Wechsel zwischen Tempoläufen und Pausen
  3. Auslaufen

Vielleicht betont das Intervalltraining noch mehr die Pausen im Gegensatz zum Fahrtspiel aber im Grunde sind beide Charakter sehr ähnlich.

Intervalltraining – der Strenge Blick auf die Uhr

Das Intervalltraining verfolgt stärker ein Ziel. Die Uhr bestimmt das Training mehr als die äußeren Umstände. Am besten führt man es in der Ebene oder auf einer Laufbahn durch.

Der sportwissenschaftliche Ansatz ist hier stark im Vordergrund.

Fahrtspiel – die Arbeit mit der Umwelt

Das Fahrspiel ist wie im Namen schon eingeflochten ein  „Spiel“.

Es ist ein Spiel mit:

  • dem wie sich der Läufer gerade fühlt?
  • der Topologie.
  • dem wilden um den Läufer herum und im Läufer drin.
  • mit der Natur des Läufers und der Umgebung

So laufe ich z.B. gerne meine Trabpausen in der Ebene oder bergab. Die Tempoanteile lege ich gerne an einen Anstieg. Kann der Spaß den größer sein als den Berg hinauf zufliegen? 🙂

Fahrtspiel passt besser in mein Laufverständnis

Was ich aus den Videos aus dem letzten Post (Fahrtspiel Lauftraining-Wie geht’s?) heraus gelesen habe geht auch auf die unterschiedlichen Personen zurück und ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten.

Da gibt es die strengen Sportpädagogen, die eine Regel verfolgen wollen. Bei Profis ist das Intervalltraining auch genau der richtige Ansatz. Dabei ist der bestmögliche Trainingserfolg das Ziel!

Mir ist der Läufer mit Läufersinn hier der liebere Lehrmeister. Und damit meine ich den, der die Landschaft mit einbezieht.

Weil – Laufen ist für mich nicht nur eine Trainingsform sondern eher ein Ausdruck … 🙂

Fahrtspiel oder Intervalltraining welcher Typ bist Du?

 

 

Ich wünsch Dir das Beste ... Bis zum nächsten Mal! Dein Hans [ ツ ]

4 Gedanken zu „Fahrtspiel Intervalltraining – Unterschied“

  1. Bin weder der eine noch der andere – laufe so , wie mir gerade danach ist, da gibt es sicherlich auch Phasen des Intervall-Trainings und/oder Fahrtspiels, aber eher unbewusst – Laufen, was der Körper gerade her gibt, ohne Vorgaben – einfach so – und ich bleibe auch mal stehen, wenn es der Moment für mich erfordert, weil es besonders schön, besonders still, besonders ist ! 😎

    1. Das soll wahrscheinlich auch so sein … Ich bin mir immer mehr sicher, dass auch meine Posts sehr von meiner Einstellung genau zu dem Zeitpunkt abhängen … Heute war ich z.B. auf Fahrtenspiel und hatte WINDSPIEL 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.